conference agile in automotive
 |
Agile Automotive Conference

Agile Automotive Conference

Fachkonferenz agile Systementwicklung in der Automobilelektronik

Die Fachkonferenz Agile Automotive hat sich als führende Konferenz zu agilen Entwicklungsprozessen, -methoden und -praktiken im Bereich Automobilelektronik etabliert. Kugler Maag Cie hat die Konferenz konzeptioniert und unterstützt den Konferenzveranstalter Euroforum bei der Ausrichtung der Tagung inhaltlich.

Agilität auf Unternehmensebene erfordert mehr als ein agiles Projektmanagement und Methoden-Set. Insellösungen mit einzelnen agilen Teams oder Projekten bringen nicht den nötigen Schwung. Deshalb sind viele Hersteller und Zulieferer auf dem Sprung, Agilität über alle Ebenen einzuführen und zu synchronisieren: agile@scale.

Auf der 4. Agile Automotive Conference diskutieren Praktiker aus den E/E-Entwicklungsabteilungen ihre Erfahrungen mit den unterschiedlichen Skalierungskonzepten.


Verbesserungskonzepte

Agile Automotive Conference 2018 Rahmendaten

  • Mittwoch, 14. bis 16. Donnerstag, November 2018
  • Stuttgart, Hotel Dormero
  • Veranstaltungssprache: Englisch

Die 4. Agile Automotive Conference 2018 veranstalteten wir wieder in Zusammenarbeit mit Euroforum. Dort können Sie sich zur Konferenz anmelden. 

Die Fachkonferenz moderiert erneut Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Reuss vom Lehrstuhl für Kraftfahrzeug-Mechatronik an der Universität Stuttgart.


Verbesserungskonzepte

Agilität auf Konzernebene allein reicht nicht aus, da Hersteller und Zulieferer eng zusammenarbeiten. agile@scale in der Autobranche muss daher über Skalierungsrahmen hinausgehen. Agilität bedarf also eines koordinierten Ansatzes und Abstimmung. Daher hat der VDA einen Arbeitskreis eingerichtet, die Agile Collaboration Working Group. Dort erörtern Industrievertreter, wie agile Prinzipien innerhalb der Branche umgesetzt werden können. Ein Schwerpunkt sind beispielsweise neue Formen der Vertragsgestaltung.  

Vertreter dieses VDA-Arbeitskreises geben einen Einblick in die bisherige Arbeit und stellen ausgewählte Erkenntnisse vor.

Verbesserungskonzepte

Konferenz-Schwerpunkte

Die 4. Agile Automotive-Konferenz bietet eine Standortbestimmung, wie weit die Branche auf dem Weg zur agilen Organisation gekommen ist und welche Hürden sie in der Projektpraxis noch zu überwinden hat. Angeboten werden Vorträge und Workshops zu diesen Themen: 

  • Agile Zusammenarbeit
  • agile@scale 
  • Agilität in mechatronischen Systemen
  • agile Organisationsstrukturen
  • Menschen in agilen Strukturen 

Agilität live erleben

Die Konferenz baut auf eine anregende Atmosphäre, um gemeinsam zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Interaktive Formate unterstützen dieses Konzept: 

  • Business Speeddating
    Innovationen entstehen oft an der Schnittstelle. Durch Vernetzung lernen Sie andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen und bekommen Impulse für Ihre Projekte. 
  • Live-Voting
    Sie geben den Referenten Feedback und steuern, welche Themen bei der Konferenz erörtert werden.
  • Hands-on Plattform-Bau
    Mit der LEGO Serious Play-Methode aus der Geschäftsmodellentwicklung lernen Sie, wie Sie spielerisch Probleme bewältigen können.  
  • Nach der WM ist vor der WM 
    Bei der Abendveranstaltung sorgt ein Tischfußball-Turnier für Team-Building und Vernetzung. 


Anmeldung zur Konferenz Agile Automotive 2018

Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie direkt bei Euroforum. Volker Altenbeck unterstützt Sie gerne.
+49 (0)2 11.96 86 -38 45


 

Aus dem Programm der 4. Agile Automotive Conference

Workshops

  • Team Dynamic. High performing teams as the foundation for agile organization
    Karin Berggren, Management molecule dynamics consulting (MDD)
  • Catch me, I'm the Innovation: How do we quickly come up with validated product ideas?
    Stefan Wunder, AVL List GmbH
  • Scaled System Engineering Development Approach across Company Borders
    Frank Besemer & Frank Sazama, Kugler Maag Cie
  • Continuous Delivery Pipeline in Scaled Agility
    Peter Pedross, Pedco AG
  • Accelerate the Product Innovation Cycle and foster an internal culture of experimentation and innovation
    John Sheffield, Ingo Franke, Rhodri Cave, Pcubed & Mi-GSO

Vorträge

  • Transformation Journey at National Electric Vehicle Sweden AB (Nevs). Make it happen
    Karin Berggren, Management molecule dynamics consulting (MDD) und Frank Smit, National Electric Vehicle Sweden AB (Nevs; füher: SAAB)
  • Scaled Agile at autonomous driving by BMW
    Norman Hauke und Joachim Schmidt, BMW Group
  • Elements of the agile Transformation
    Stefan Weber, Continental Automotive GmbH
  • Agile4Architects – challenges and experiences
    Thomas Wunderlich, Robert Bosch GmbH, Walter Bernet und Dr. Ulrich Bodenhausen, Vector Consulting Services GmbH
  • New VDA Working Group Agile Collaboration
    Martin Hurich, Bosch und Michael Hübler, BMW Group
  • Full speed towards full agile - the journey continues
    Maria Hansson, Volvo Cars
  • Scaled Agile across TomTom
    James Janisse, TomTom International B.V.
  • Agility lives up to its promise, what now? An organization beyond agile pilots
    Jill Korte, Hella und Sergej Weber, Kugler Maag Cie
  • From waterfall-based to scaled agile with all software suppliers
    Christian Balzer, Audi AG und Kurt Jäger, Kegon AG
  • Agile and market-oriented product development in the automotive industry (based on the e.Go success story)
    Dr. Myron Graw und Dr. Simon Schiwek, KEX Knowledge Exchange AG

Panel Discussion

  • Agile in Automotive – Challenges and Actions to be taken?
    Vertreter des VDA-Arbeitskreises Agile Collaboration 

 

 

Verbesserungskonzepte

3. Agile Automotive Conference 2017 im Rückblick

Willkommen bei der führenden Fachkonferenz mit über 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der diesjährige Branchentreff fand im November in Stuttgart statt.

Schwerpunkt der diesjährigen Konferenz war die Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Zulieferern. Projektentscheider berichteten aus der Praxis, welche Erfahrungen sie mit agilen Methoden gemacht haben. Sie beschrieben die Auswirkungen auf die Kooperation von Herstellern und Zulieferern.

Agilität auf Unternehmensebene erfordert mehr als agile Projektsteuerungsprozesse oder bessere Teamzusammenarbeit. Daher haben sich führende Fahrzeughersteller und -zulieferer in einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen – der Agile Automotive Community.

Diese offene Gruppe dient dazu, im Austausch das nötige Know-how zu erarbeiten, beispielsweise zu

  • neuen Formen der Zusammenarbeit und agilen Formen der Vertragsgestaltung
  • agiler Produktentwicklung
  • gemeinsamen Entwicklungsteams von Herstellern und Zulieferern
  • Continuous Integration und Delivery über Unternehmensgrenzen hinweg. 

Die Agile Automotive Conference bietet der Agile Automotive Community eine Plattform, um aktuelle Ergebnisse vorzustellen und zu diskutieren.



Ausgewählte Vorträge

  • Agile projects in the project initiation phase: Assessment, organisation and contract: Veit Lemke, IAV
  • Agile – just do it: Axel Schröder und Steffen Golz, AS&P und Porsche
  • An Agile Development Method for Multiple Product Lines of Automotive Software Systems: Kengo Hayashi und Mikio Aoyama, Denso
  • In search of Trust, Learning and Managing Complexity: Maria Hansson, Volvo Cars
  • Taking CI to the next level using Automated Visteon Corporate Jenkins Template and Docker Deployment: Ganesh Kumar, Visteon
  • Agile in Braking Systems: Ingo Alfter und Ulrich Bodenhausen, ZF TRW mit Vector Consutling
  • In search of Trust, Learning and Managing Complexity: Maria Hansson, Volvo Cars
  • Business digitization builds on BizDevOps capabilities: Håkan Schildt, Scania
  • Agility@ZF – our way to Agility: Michael Wolff und Peter Feulner, ZF Friedrichshafen 
  • Agile methodology and Automotive SPICE across company borders: Tobias Bressler und Markus Müller, IAV und Kugler Maag Cie
  • Experiences with SAFe implementation: Fredrik Westin und Jens Svensson, Volvo Trucks

Workshops und Tutorials

  • Teaching Git(Hub) and Scrum with Lego and Arduino – A fun case study from Continental VED: Alexander Mann-Wahrenberg, Continental
  • Agile – impacting the collaboration between OEM and Tier 1: Sascha Preissler, Elektrobit
  • Scaled Agility in Regulated Environments: Peter Pedross, PEDCO
  • Agile Organization Readiness Check: Frank Sazama und Frank Besemer, Kugler Maag Cie
  • OEMs in Wonderland – How to find the balance between disruption and a controlled transformation process: Andreas Heinecke, MHP
  • Commercial & Legal Best Practice @ Agile Collaboration!: Kristian Borkert, JURIBO Legal & Consulting

Advisory Panel

  • Hans-Georg Frischkorn, Strategy Consultant
  • Simon Fürst, BMW
  • Dr. Thorsten Henninger, Volkswagen
  • Dr. Michael Jantzer, Bosch
  • Andrea Ketzer, Continental
  • Hans-Jürgen Kugler, Kugler Maag Cie
Verbesserungskonzepte

Die 2. Agile Automotive Conference 2016 im Rückblick

Knapp 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Europa, Asien und den USA haben im November 2016 Erfahrungen ausgetauscht, wie agile Methoden die Elektronikentwicklung unterstützen können. Auf der Konferenz in Stuttgart trafen sich Vertreter von Herstellern und Zulieferern in Workshops, bei Fachvorträgen und zum Networking.

Schwerpunkte der Agile Automotive Conference 2016 waren

  • die praktischen Erfahrungen mit Skalierung agiler Methoden in Entwicklungsorganisationen, bei OEMs und Zulieferern, sowie
  • die Zusammenarbeit OEM/Zulieferer im Kontext agiler Projekte bei verteilter Entwicklung elektronischer Systeme.

Mit Expertenvorträgen von

Verbesserungskonzepte

Ausgewählte Vorträge

  • SCRUM – Disrupting the Automotive Industry: Joe Justice, Scrum Inc.
  • Agility in a System-of-Systems Environment: Hans-Georg Frischkorn, Strategy Consultant, zusammen mit Bonifaz Maag, Kugler Maag Cie
  • Multi-Level learning as an enabler of agile organizational change: Dr. Martin Hurich, Bosch
  • It's about people - Balanceability is the new Agile: Alexander Much, Elektrobit
  • Change denied … and now?: Curd-Michael Braun, Volkswagen zusammen mit Alexander Rauscher, EFS Unternehmensberatung
  • Case Study: Implementation of Visual Management with KANBAN in Daimler Truck Powertrain: Klaus-Jürgen Schatka, Daimler Trucks, zusammen mit Lothar Prause, CO-Improve
  • Delivering Value with Collaborating Teams: Arnold Rudorfer, Siemens, zusammen mit Dr. Ulrich Bodenhausen und Dr. Christof Ebert, beide Vector Consulting
  • Concept of SAM - Structured Agility Management: Andrejs Teuss, Audi, zusammen mit Jakob Schmidt-Colinet und Florian Seeler, beide Processwerk
  • Complexity of Project Management in the Digital Age: Michael Marx und Dr. Thorsten Henninger, beide Volkswagen
  • The Agile Enterprise – from agile Project Islands to agile Organization: Dr. Michael Jantzer, Bosch
  • How Agile Powers Ford's Product Development: Laurence Hatfield, Ford
  • Continuous Integration Walk the talk: Christian Kramer und Andrea Ketzer, beide Continental
  • Achievements and Lessons Learned introducing large scale agile development: Robert Dietze und Stefan Wunder, beide AVL
  • Agility Lessons Learned: Joachim Schmidt, BMW
  • Agile Architecture Adventure Process against Agility?: Martin Stamm, Continental
  • Agile Automotive Framework - A Value Proposition: Horst Hientz, Kugler Maag Cie
agile automotive workshops
Abb.: Die Vermittlung von Praxiskompetenz durch interaktive Workshops zeichnet die Konferenz Agile Automotive aus.

Workshops und Tutorials

  • Agility and Automotive SPICE v3.0: Volkswagen zusammen mit Markus Müller, Kugler Maag Cie
  • Applied SAFe 4.0 and Automotive Compliance in Action – A Client Experience: Stefan Küffer, Pedco
  • Agile Process Framework for Projects in the Safety Critical Field: Hans Tschürtz, Christophe Schmiedinger, Vienna Institute for Safety and Systems Engineering zusammen mit Boris Gloger Consulting
  • Agile Automotive Framework: Frank Sazama und Frank Besemer, Kugler Maag Cie
  • Continuous Integration / Continuous Delivery. A State-of-practice Workshop: Bosch, BMW, Continental & Co.: Marek Trilinsky und Christophe Debou, Kugler Maag Cie

1. Agile Automotive Conference 2015 im Rückblick

Mit über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat die Fachkonferenz Agile in Automotive im November 2015 in Stuttgart einen fulminanten Start hingelegt. Keine vergleichbare Veranstaltung hat so viele Teilnehmer aus renommierten Unternehmen angezogen. Die Referentinnen und Referenten kamen von Herstellern und Zulieferern. Sie berichteten von Ihrer Praxiserfahrung beim Einsatz agiler Prozesse und Entwicklungsmethoden.

automotive tagung agile entwicklung
Abb.: Die Workshops zur agilen Skalierung und zur Konformität mit Branchenstandards wie Automotive SPICE und Funktionale Sicherheit (ISO 26262) führten zu einem intensiven Erfahrungsaustausch.

Schwerpunktthemen

  • Agile Business Transformation, Notwendigkeiten und Herausforderungen
  • Agile Projekte in allen Bereichen, von der Software über Hardware und  Mechanik-Plattformen bis zu Softwareanwendungen
  • Agile Release Planung, Continuous Integration und Continuous Delivery
  • Agile Praktiken im Kontext von Branchenstandards und Sicherheitsnormen wie Automotive SPICE® und der ISO 26262.
agile entwicklungmethoden scrum kanban
Abb.: Die Vorträge spiegelten u.a. die Erfahrungen von Bosch, Continental, Elektrobit und Volkswagen mit agilen Entwicklungsmethoden wider.

Ausgewählte Vorträge 2015

  • A Corporate Journey to Agility: Dr. Michael Jantzer, Robert Bosch GmbH
  • Agile – Yes, but make it right! Dimitri Bermas, Volkswagen
  • An Automotive Supplier’s Agile Transformation: Christian Mies, Elektrobit
  • Agility – a Key Challenge for the whole Automotive Industry: Hans-Georg Frischkorn, ZVEI member Agility
  • Managing complex projects with Agile: Roberto Carmeli und Rojas Rocìo, Magneti Marelli
  • ADAS Systems developed V-Agile: Andrea Ketzer, Continental
  • Agile Platform & Application Development: Stefan Rathgeber, Continental
  • Driving Scaled Agile: the Good, the Bad and the Ugly: James Janisse, TomTom
  • Agile Develoment and Mechanical Engineering: Gabriela Buchfink, Trumpf