Zwei Seiten einer Medaille

Funktionale Sicherheit schützt vor Fehlfunktionen und damit den Menschen vor dem Fahrzeug. Security hingegen schützt Ihr Fahrzeug vor dem Menschen, vor mutwilligen Angriffen aus dem Cyberspace.

Mit unserer Expertise decken wir beide Prozess-Anforderungen ab und sorgen dafür, dass Sie Schutzkonzepte aus einem Guss erhalten.

Mehr zu Automotive Security (ISO 21434)

 

Sicherheitsanalysen auf Architekturebene

In diesem Fachartikel bei HanserAutomotive stellen die Autoren die Durchführung und ihre Erfahrungen aus der HAZOP- und Fehlerbaum-Analyse auf Software-Architekturebene vor.

Zum Fachartikel (kostenpflichtig)

Crash Vorsorge

Der Fachbeitrag aus iX kompakt 9|2010 von Bertram Janositz erläutert die Konsequenzen aus der ISO 26262 für Entwicklungsprozesse.

Download

Normiert auf die Straße

Der Fachbeitrag aus iX kompakt 1|2011 der Sicherheitsexperten Peter Löw, Roland Pabst und Erwin Petry zeigt, wie Fachleute in mehreren Beurteilungsrunden prüfen, ob ein neues Fahrzeug konform zur ISO 26262 entwickelt wurde.

Download

In Serie

Der Fachbeitrag aus iX kompakt 1|2011 von Peter Löw, Roland Pabst und Erwin Petry gibt eine Einführung in die Automotive-Sicherheitsnorm ISO 26262 bei der Entwicklung von Serienfahrzeugen. Dieser Artikel basiert auf einem Kapitel aus dem Fachbuch Funktionale Sicherheit in der Praxis.

Download

700+ Projekte

Wir verfügen über die geballte Erfahrung aus über 700 Projekten zur Funktionalen Sicherheit nach ISO 26262 bei weltweit über 100 Kunden.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

Fachbuch-Klassiker

Wir haben den Fachbuch-Klassiker »Funktionale Sicherheit in der Praxis« und das »Essentials Funktionale Sicherheit« verfasst.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

+250 Jahre

Die Erfahrung unserer Expertinnen und Experten im Bereich Funktionale Sicherheit beträgt zusammen über stolze 250 Jahre.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

18 Experten

Bei uns engagieren sich bereits 18 Experten, die nach dem TÜV Rheinland Functional Safety (Automotive) zertifiziert oder selbst als Trainer zugelassen sind.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

+100 Spezialisten

Wir haben über 100 Spezialisten im Rahmen des Zertifizierungsprogramms »TÜV Rheinland Functional Safety (Automotive)« ausgebildet.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

Seit 2008

Wir sind stolz, dass wir seit 2008 zu den Pionieren der Funktionalen Sicherheit zählen und unsere Erfahrung bei der Entwicklung der Sicherheitsnorm ISO 26262 einbringen konnten.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

Gremienarbeit

Wir bringen unsere Expertise in Branchenverbände ein, beispielsweise in die Gremien des Zentralverbands der Elektroindustrie.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

Zertifizierung

Wir sind Partner im Zertifizierungsprogramm »Functional Safety Engineer (Automotive) des TÜV Rheinlands«.

Automobilelektronik funktional sicher?
Wir sind die Experten!

FS Engineer Automotive

Wir sind Partner im Zertifizierungsprogramm »Functional Safety Engineer (Automotive) des TÜV Rheinlands«.

ZUM TRAINING

 

 

Die Einführung vermittelt in kompakter Form einen systematischen Einstieg in das Konzept der Funktionalen Sicherheit nach ISO 26262. Dabei stehen Beispiele und Übungen mit auf dem Programm, damit Sie Zusammenhänge verstehen und in der Praxis anwenden können.

Funktionale Sicherheit von Elektronik-Produkten im Fahrzeug erfordert nach ISO 26262 eine systematische Vorgehensweise. In diesem Kurs werden die Anforderungen an das Management auf Organisationsebene und im konkreten Projekt vermittelt.

Auf Fahrzeugebene werden die Risiken von Elektronikprodukten untersucht, um dann die notwendigen Sicherheitsmechanismen in Hardware und in Software umzusetzen. Dieser Kurs vermittelt, was auf Fahrzeug- und Systemebene sicherheitstechnisch zu tun ist.

Die Hardware von Elektronik-Produkten im Fahrzeug muss Sicherheitsmechanismen umsetzen. Zum Nachweis der Zuverlässigkeit der Hardware dient das Fehlermodell aus der ISO 26262.

Die ISO 26262 fordert die Anwendung spezieller Methoden, die über gutes Software-Engineering und über Automotive SPICE® hinaus gehen. Dieser Kurs vermittelt, was bei der Softwareentwicklung speziell zu beachten ist und wie es praktisch umgesetzt werden kann.