SUP.9 Problemlösungs-Management

Sie beschäftigen sich mit den Anforderungen von Automotive SPICE®, insbesondere »Problemlösungs-Management«? Auf dieser kompakten Seite finden Sie relevante Infos zum Schlüsselprozess SUP.9 aus dem VDA-Scope, inklusive einem Video und einem kostenlosen Whitepaper.

zurück zu Automotive SPICE
Prozess-ID
Prozessgruppe
SUP.9
Supportprozesse

Automotive SPICE ist eine Marke des VDA QMC.

Der Problemlösungsmanagement-Prozess in Automotive SPICE® (auch als SUP.9 bezeichnet) hilft Ihrem Unternehmen, Probleme zu identifizieren, analysieren, verwalten und bis zum Abschluss zu verfolgen.

In einem Projekt gibt es viele Probleme, um die Sie sich kümmern müssen. Der Kunde hat beispielsweise eine schwerwiegende Störung in der Software gemeldet, die letzte Woche ausgeliefert wurde. Sie benötigen jemanden, der die Ursache überprüft, sie behebt und dann eine korrigierte Version liefert. Diese Sequenz bezieht viele Menschen und viele verschiedene Schritte ein. Auf diesem Weg kann vieles schief gehen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Kunde seine Lösung nicht erhält und enttäuscht wird.

Und deshalb brauchen Sie Problemlösungs-Management.

Sie müssen diesen Prozess zuverlässig verwalten und sicherstellen, dass alle Arbeitsschritte pünktlich abgeschlossen werden und die Lösung zum gewünschten Zeitpunkt einsatzbereit ist.

Auf dieser Seite haben wir für Sie die wichtigsten Aspekte des Problemlösungs-Managements in Automotive SPICE® aufgeführt.

Bild   Der Prozess SUP.9 im VDA-Scope
Ihr kostenloses Whitepaper

Wollen Sie noch mehr zum Automotive SPICE-Prozess »Problemlösungs-Management (SUP.9)« aus dem VDA-Scope erfahren? In unserem kostenlosen Whitepaper finden Sie alle Informationen zusammengefasst und eine Leseprobe aus dem Buch »Automotive SPICE® Essentials«, dem Buch für Einsteiger in das Thema Prozessverbesserungen.

Legen Sie eine gute Strategie für das Problemlösungs-Management fest.

Die Lösung eines Problems erfordert Dutzende von Mitarbeitern in verschiedenen Teams und an verschiedenen Standorten. Wenn Dies wird niemals funktionieren, wenn Sie diese Personen nicht koordinieren und den Status der Probleme verfolgen, während sie die verschiedenen Schritte durchlaufen. Eine gute Strategie macht allen Beteiligten klar, wie der Workflow ist, wie der Fortschritt kontrolliert wird und wer wofür verantwortlich ist.

Wir sind für Sie da.

Benötigen Sie Unterstützung für Ihr Projekt? Wir sind Ihre Ansprechpartner rund um Managementberatung und Verbesserungsprogramme in der Elektronikentwicklung.

Steffen Herrmann und das Sales-Team

Richten Sie Ihr Augenmerk auf dringende Sofortmaßnahmen.

Stellen Sie sich vor, der Kunde führt Integrationstests vor Ort durch. Ihr Gerät interagiert nicht richtig mit anderen Geräten und blockiert den gesamten Testprozess. Er ruft jemanden in Ihrem Unternehmen an und möchte  j e t z t  eine Lösung! Das Problem ist, dass Ihr Problemlösungsmanagement-Prozess viele Schritte umfasst und viel Zeit in Anspruch nimmt, viel mehr Zeit als der Kunde erwartet. Wie gehen Sie damit um?

Hier ist Ihre Lösung: In Ihrer Strategie haben Sie eine Definition, wie Sie mit solchen Situationen umgehen sollen. Dies umfasst einen beschleunigten Prozess, bei dem beispielsweise einige der normalerweise erforderlichen Tests übersprungen werden. Dies birgt natürlich einige Risiken. Daher müssen Sie auch definieren, wer diese Arten von Kurzwegen genehmigen darf. Abschließend müssen Sie festlegen, wie die übersprungenen Prozessschritte nach dem Ende der dringlichen Sofortmaßnahme ausgeführt werden sollen. Mit diesen einfachen Schritten können Sie wertvolle Zeit sparen, Kunden glücklich machen und dennoch alles tun, was Ihre Prozesse erfordern. Vergessen Sie auch nicht, die Beteiligten richtig zu schulen.

100+ Kunden

Unserer Erfahrung vertrauen bereits über 100 Konzernkunden auf vier Kontinenten.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

50 Assessoren

Bei uns engagieren sich 48 intacts™ zertifizierte Assessoren. Mit an Bord sind auch zehn Trainer für Provisional bzw. Competent Level.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

Seit 2005

Wir bringen uns bei der Gestaltung des Standards kontinuierlich seit 2005 als Peer Reviewer ein. Bei intacs haben wir Plug-Ins für Mechanical Engineering und Hardware Engineering mitverfasst.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

Fachbuch-Klassiker

Wir haben den mehrfach aufgelegten Fachbuch-Klassiker »Automotive SPICE in der Praxis« verfasst.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

+200 Jahre

Profitieren Sie von über 200 Personenjahren an geballter Projekterfahrung aus teils mehrjährigen Verbesserungsprogrammen.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

+1.000 Assessoren

Wir haben inzwischen über 1.000 Assessorinnen und Assessoren nach den intacs-Regularien ausgebildet.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

+200 Assessments

Wir haben seit 2007 über 200 Assessments auf Projekt- und Organisationsebene durchgeführt. Dies entspricht 10.000 Assessment-Stunden.

Automotive SPICE®? Wir sind die Experten!

Löse die Probleme.

Das klingt nach einem Kinderspiel. Tatsächlich ist dies nicht der Fall, und ich habe viele Katastrophen erlebt, zum Beispiel:

  • Das Problemlösungs-Management ist außer Kontrolle geraten, da niemand die Verantwortung trägt.
  • Probleme gehen verloren oder bleiben hängen oder werden viel zu spät gelöst.
  • Und das Schlimmste ist, dass die Entwickler nicht genug Zeit haben, um Probleme zu lösen, wenn eine große Anzahl von Problemen eintreffen.

Hierzu stellen wir Ihnen einige Best Practices und Erfahrungen vor.

  • In der Strategie sollten Sie ein Statusmodell der Probleme haben. Wenn Entwickler den Problemlösungs-Managementprozess ausführen, wechseln sie den Status in ihrem Taskmanagement-Tool in den nächsten Status, beispielsweise von »in Implementierung« auf »Implementierung abgeschlossen«.
  • Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie jemanden haben, der den Fluss der Probleme aktiv überwacht. Diese Person sollte regelmäßig Statusberichte oder Dashboards erstellen. Diese Berichte werden in wöchentlichen technischen Sitzungen ausgewertet, in denen Probleme besprochen und Lösungen vereinbart werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Entwickler nicht komplett mit der Entwicklung neuer Funktionen beschäftigt sind und genügend Zeit haben, um Probleme zu lösen. Wenn Sie also wissen, wann eine große Anzahl neuer Probleme auftauchen wird, stellen Sie sicher, dass die Entwickler noch genügend Zeit übrighaben.

Das ist – kurz gesagt – Problemlösungs-Management.

Nichts läuft ohne

Zur systematischen Verbesserung der Entwicklungsprozesse im Bereich der Automobilelektronik sind wir offizieller Lizenznehmer von Automotive SPICE®, einer Marke des VDA QMC.

vda-qmc.de

Wenn Sie diese Punkte befolgen, werden Sie

  • leistungsstarke Problemlösungsmanagement-Funktionen implementieren,
  • die Kontrolle über Ihre Probleme behalten,
  • vermeiden, dass Ihre Kunden enttäuscht werden.
Wir unterstützen Sie dabei,
  • die Schlüsselprozesse Ihrer Entwicklungseinheit mit Automotive SPICE® auf die erforderliche Reife zu bringen.
  • bestehende Arbeitsabläufe und Vorgehensweisen systematisch zu verbessern.
  • den Stand Ihrer Prozessverbesserungen per Assessment oder Gap-Analyse zu bewerten.
  • die Anforderungen von Automotive SPICE® im Einklang mit Security, Funktionaler Sicherheit und agilen Methoden zu erfüllen.
  • Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv zu schulen und zu Assessoren auszubilden.