Funktionale Sicherheit in der Praxis

Ein Fachbuch von Peter Löw, Roland Pabst und Erwin Petry

Funktionale Sicherheit in der Praxis vermittelt einen fundierten Überblick über die Normen zur funktionalen Sicherheit wie DIN EN 61508, ISO 26262 (Automotive) oder DIN EN 50128 (Bahnwesen).

Fachbuch Funktionale Sicherheit in der Praxis (ISO 26262)
Abb.: Fachbuch Funktionale Sicherheit in der Praxis

Anwendung von DIN EN 61508 und ISO 26262 bei der Entwicklung von Serienprodukten

Das E-Book vermittelt einen fundierten Überblick über Normen zur funktionalen Sicherheit. Es erläutert die Anforderungen der Grundnorm DIN EN 61508, der Automotive-Norm ISO 26262 und der Bahnnormen wie DIN EN 50128. Die Wechselbeziehung zwischen den Normen und Reifegradmodellen (CMMI®/ Automotive SPICE®) wird ebenso aufgezeigt wie Fragestellungen bei ihrer konkreten Anwendung.

Lösungsbeispiele aus allen Phasen der Produktentwicklung veranschaulichen das Vorgehen. Konkrete Beispiele umfassen die Produktarchitektur, die Analyse und Beurteilung der Sicherheit, notwendige Prozesse und Methoden sowie die Werkzeugunterstützung.

Aus dem Inhalt von Funktionaler Sicherheit in der Praxis

  • Funktionale Sicherheit im Überblick
  • Allgemeine Anforderungen der Norm DIN EN 61508
  • Anforderungen der DIN EN 61508 an elektronische Systeme
  • Anforderungen der DIN EN 61508 an Software
  • Normen für Serienprodukte: Unterschiede zur Basisnorm
  • Umsetzung in einer Automotive SPICE®- oder CMMI®-Umgebung
  • Werkzeuge, Hilfsmittel und Formulare

Ein Glossar und ausführliches Quellenverzeichnis runden das Buch ab.

365 Seiten, Mai 2010, dpunkt-Verlag, Heidelberg

Autoren von Funktionaler Sicherheit in der Praxis

Funktionale Sicherheit in der Praxis

Peter Löw war nach dem Studium der Elektrotechnik viele Jahre in der Telekommunikationsindustrie als Softwareentwickler, Projektleiter und Qualitätsmanager beschäftigt. Seit 2005 arbeitet er als Berater im Rahmen von Softwareprojekten vorwiegend im Automotive-Umfeld bei OEMs und Zulieferern. Seine Beratungstätigkeit umfasst die Begleitung von CMMI- und SPICE-Programmen und vor allem die Unterstützung von Entwicklungsprojekten bei der Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen und Anforderungen hinsichtlich funktionaler Sicherheit, Projekt-, Qualitäts- und Lieferantenmanagement.

Safety Book

Roland Pabst arbeitete nach dem Studium der Mathematik, Physik und Informatik 19 Jahre bei einem Technischen Überwachungsverein als Softwareentwickler, Berater und Prüfer für die Qualität, Zuverlässigkeit und funktionale Sicherheit von elektronischen Anlagen der Kraftwerkstechnik, Flugsicherung und Telekommunikation. Seit 2000 ist er als Berater im Bereich Automotive-Elektronik mit den Schwerpunkten Prozessgestaltung, Qualität und funktionale Sicherheit tätig. Roland Pabst ist Automotive SPICE® Principal Assessor und Trainer.

Fachbuch Fusi

Erwin Petry ist promovierter Informatiker. Er hatte im Laufe von 14 Jahren bei verschiedenen Firmen der IT- und Automatisierungsindustrie Positionen als Systemingenieur, Entwicklungsprojektleiter und Geschäftsführer inne. Seit 2002 arbeitet er nun als Berater für Prozessverbesserung in zahlreichen Unternehmen. Die Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit liegen dabei im Aufsetzen und in der Begleitung von CMMI- und SPICE-Programmen in den Entwicklungsbereichen bei OEMs und Zulieferern. Erwin Petry ist Experte für funktionale Sicherheit sowie für Lieferanten-, Fehler-, Projekt-, Qualitäts- und Change Management. Er ist als Assessor, Auditor und Trainer tätig und ist zertifizierter SCAMPI Lead Appraiser.

Kontakt
Softwaredrives