Schlüsselressource Lernfähigkeit

Schritt für Schritt zur agilen Organisation

Erfahrung macht bei der Produktentwicklung den Unterschied – sofern das Know-how stets aktuell ist und jedem Beteiligten zur Verfügung steht. Dafür sorgen wir mit iterativen Entwicklungskonzepten auf Basis agiler Methoden. So entsteht systematisch eine lebendige Diskussionskultur. Diese bildet eine belastbare Grundlage der lernenden Entwicklungsorganisation und gewährleistet die nötige Anpassungsfähigkeit.

Agiles Unternehmen = lernende Organisation
Abb.: Wachstum durch kontinuierliches Lernen

Eine agile Organisation ist eine lernende Organisation – validierte Erfahrung fließt direkt in die Tätigkeit ein. Auf allen Ebenen der Organisation: in den Projekten, in den Prozessen ebenso wie im Management. Unser agiles Kompetenzmanagement unterstützt Sie dabei, Strukturen, Abläufe und Kommunikation in Ihrem Unternehmen so zu organisieren, dass systematisches Lernen etabliert wird.

Durch systematische Feedback-Schleifen institutionaliseren wir das Lernen in Ihrer Organisation und fördern den konstruktiven Dialog systematisch.

So sorgen wir dafür, dass Know-how aus

  1. vorhandenem Wissen,
  2. Erkenntnissen aus aktuellen Projekten sowie
  3. neue Kunden- und Marktanforderungen

unmittelbar allen Beteiligten bekannt gemacht werden.

Ihr Know-how bleibt stets aktuell und ist nicht an einzelne Experten gebunden. Das Management ebenso wie Projektbeteiligte verfügen dadurch stets über Transparenz und top-aktuelles Wissen, um dem Wettbewerb voraus zu sein.

Gute Entscheidungen = gute Mitarbeiter + gutes Feedback

Feedback-Systeme sind Voraussetzung für evidenz-basierte Entscheidungen.
Hierzu integrieren wir verschiedene Komponenten:

  • Iterative Entwicklungs- und Projektmanagement-Methoden wie Scrum verzahnen Teams und Management Ihrer Organisation. So haben alle Entscheider ein gemeinsames Verständnis und eine gemeinsame Entscheidungsgrundlage.
  • Retrospektiven und Feedback-Schleifen versorgen Entscheider auf allen Ebenen mit Echtzeit-Feedback.
  • Einfach formulierte Geschäftsregeln unterstützen dabei die Entscheider bei der Diskussion und Interpretation der gewonnenen Erkenntisse. So ist dafür gesorgt, dass die Geschäftsstrategie operativ umgesetzt wird.
  • Communities of Practice sorgen für aktuelles Know-how und die Verankerung des Wissens in der gesamten Organisation.
  • Coaching versetzt alle Projektbeteiligten in die Lage, die Erkenntnisse in Entscheidungen umzusetzen und die Feedback-Kultur zu leben.

Kompetenzmanagement ganz individuell

Wir stellen uns mit dem Kompetenzmanagement auf Ihre Organisation ein, nicht die Organisation auf uns. Dadurch können Ihre Mitarbeiter das neue Wissen und Verhalten in ihrem Arbeitsumfeld direkt anwenden. Ebenso können externe Kompetenzen leichter erworben und integriert werden.

Kontakt
Karriere
Softwaredrives