|
Software Drives
Studie Zukunft der Entwicklung

Software verändert die Branche

Software Drives. Automotive E/E Engineering Development 2030

Über 40 Experteninterviews mit Entscheidern aus der Automobil-, Informations- und Telekommunikationsbranche sowie eine Online-Befragung zeigen auf, wie Software die Elektrik/Elektronik-Entwicklung beeinflusst. Jetzt kostenlos herunterladen.

Automotive Development 2030
Abb.: Software Drives. Automotive E/E Engineering Development 2030: Report zur Management-Studie.

Was verändert die Branche?

Zentrale Fragen der Studie drehen sich um neue Technologien, Geschäftsmodelle, Kooperationen, Einflüsse des Top-Managements, Lebenszyklen und Schlagworte wie Geschwindigkeit und kosteneffiziente Entwicklung.

Fundamentale Entwicklungen.

Entscheider sehen beispielsweise für sich klare Wettbewerbsvorteile über Service-basierte Geschäftsmodelle. Bei digitalen Geschäftsmodellen verlagern sich die Zahlungsströme vom Kauf zum Bezug von Dienstleistungen: Der After-Market wird dadurch zum Main-Market. Auf der Technologischen Seite bildet der Connected-Layer die Schnittstelle zu Wertschöpfungsanbietern und wird wichtiger als die KEFA-Gliederung. Zudem werden bestehende Systeme kontinuierlich weiterentwickelt und lösen die heutige Orientierung an SOP, Modellpflege und EOP ab.

Zukunft der Elektrik/Elektronik-Entwicklung 2030.

Bislang waren die Hersteller für die Weiterentwicklung des Autos verantwortlich. Bleibt dies auch weiterhin so oder stehen wir vor einem Paradigmenwechsel? Künftig wird der Kundennutzen wesentlich über Dienstleistungen gestiftet. Dabei verschmelzen klassische Mobilitätsanforderungen mit Internet-basierten Diensten zu integrierten Angeboten auf Basis neuer Geschäftsmodelle. Wir haben untersucht, wie sich diese Transformation auf die E/E-Organisationen auswirken wird.

Software Drives. Automotive E/E Engineering Development 2030 wurde zusammen mit unseren Partnern durchgeführt:

managementberatung

SCALARE: itea2-Projekt

Die Branchenstudie Software Drives. Automotive E/E Engineering Development 2030 erstellen wir als Beitrag zum europäischen Großforschungsprojekt SCALARE.

Scaling Software. Supporting Industry in Managing Scaling Capability

Das SCALARE-Programm im Rahmen von ITEA-2 dient dazu, die Industrie mit Grundlagenwissen zur Softwareskalierung zu stärken.

Kontakt
Karriere
Softwaredrives