|
ix-2014
Landing Pages

Flexibel und diszipliniert

Quellen und weiterführende Artikel zum Beitrag

Die Produktentwicklung muss wie jede kreative Arbeit anders strukturiert werden als als die Produktion, dies ist eine der Thesen des Beitrags „Flexibel und diszipliniert. Starke Teams ersetzen starre Prozesse“ in der Februar-Ausgabe 2014 von iX Developper. Schließlich muss bei der Produktentwicklung das Ergebnis – das Produkt – erst entwickelt werden. Bei der Produktion ist das Ergebnis bereits bekannt und daher planbar. Welche Konsequenz dieser fundamentale Unterschied bewirkt, damit setzen sich aus unterschiedlichen Perspektiven einige Fachbeiträge und Studien auseinander. Ein Überblick.

Landing Pages
Abb.: Fachbeitrag in ix Developer 2-2014

Literaturempfehlung

Blank, Steven G.: Why the Lean Start-Up Changes Everything
Iterative Vorgehensweisen liegen im Trend: Auch bei Unternehmensgründungen. Bei Start-ups muss erst ein Geschäftsmodell entwickelt und getestet werden. Da helfen agile Ansätze und Design Thinking.
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 91 Ausgabe 5|2013, externe Seite, engl., kostenpflichtig

Meyer, Jens-Uwe: Mut zur Geschwindigkeit
These: Innovationsorientierung zeichnet sich über die Konzentration auf Ergebnisse aus, nicht durch die Fixierung auf Prozessvorgaben.
veröffentlicht in: Harvard Business Manager Vol. 34 Ausgabe 10|2010; externe Seite, kostenpflichtig

Thomke, Stefan und Reinertsen, Donald: Six Myths of Product Development
Die Autoren belegen, weshalb knappe F&E-Ressourcen zwangsläufig den Projektdurchsatz verringern – und dass Produktionsanalogien die Produktentwicklung erschweren.
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 90 Ausgabe 05|2012; externe Seite, engl., kostenpflichtig

Weiterführende Literatur

Braun, Gesine: Reinfall? Glücksfall!
Aphoristische Sammlung von Forschungsfehlschlägen, die sich unerwartet als Erfolg erwiesen haben.
veröffentlicht in: Harvard Business Manager Vol. 89 Ausgabe 6|2011; externe Seite, kostenpflichtig

Brown, Tim: Design Thinking
Vorstellung dieses iterativen und inkrementellen Ansatzes, durch den Ideen unter Einbeziehung der Nutzer resp. Kunden umgesetzt werden sollen.
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 86 Ausgabe 6|2008; externe Seite, engl., kostenpflichtig

Cohn, Jeffrey, Katzenbach, Jon und Vlak, Gus: Finding and Grooming Breakthrough Innovators
Förderung der Innovationskultur durch unternehmerisch denkende Mitarbeiter
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 86 Ausgabe 12|2008; externe Seite, engl., kostenpflichtig

Coyne, Kevin P., Clifford, Patricia Gorman und Dye, Renée: Breakthrough Thinking from Inside the Box
Unkonventionell denken heißt nicht zwingend, outside the box zu denken - vielmehr denken viele Ingenieure und Entwickler äußert effektiv innerhalb vorgegebener Leitlinien. Es kommt auf den richtigen Rahmen an.
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 85 Ausgabe 12|2007; externe Seite, engl., kostenpflichtig

Groysberg, Boris und Slind, Michael: Leadership is a Conversation
Die Autoren fordern einen Paradigmenwechsel in der Führung: mit den Mitarbeitern sprechen als nur zu ihnen
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 90 Ausgabe 6|2012; externe Seite, engl., kostenpflichtig

Hunt, Andy: Uncomfortable with Agile
Agile Methoden wurden intendiert, um Projekte permanent im richtigen Spannungsverhältnis von Disziplin und Anpassungsfähigkeit zu halten – statt dessen laufen viele Methoden auf Autopilot: einmal eingeführt, wird nicht weiter über Verbesserungen oder Anpassungen nachgedacht.
veröffentlicht in: CrossTalk Vol. 26 Ausgabe 3|2013; externe Seite, PDF, engl.

Junghanns, Holger, Möhrle, Martin G. und Franke, Markus: Was Manager von Ingenieuren lernen können
Auswahl bewährter Methoden aus dem Triz-Ansatz, der 'Theorie des erfinderischen Problemlösens' nach Altschuller
veröffentlicht in: Harvard Business Manager Vol. 32 Ausgabe 7|2008; externe Seite, kostenpflichtig

Loch, Christoph H., Sting, Fabian J. und Huchzermeier: Meeting Project Deadlines under Uncertainty: Should Help be Formalized?
Fallstudie: Durchsatzoptimierung mittels Lean und Kanban bei einem Fensterhersteller
veröffentlicht an der INSEAD, Fontainebleau; externe Seite, PDF, engl.

Meyer, Jens-Uwe: Kreativität nach Vorschrift
Studie über den Status der Innovationskultur in deutschen Unternehmen
veröffentlicht in: Harvard Business Manager Vol. 35 Ausgabe 8|2011; externe Seite, kostenpflichtig

Putnam, Doug: Team Size Can Be the Key to a Successful Software Project
Zahlen zur optimalen Teamgröße in der Softwareentwicklung
externe Seite, engl.

Romberg, Andreas und Herms, Martin: Schlanker entwickeln
Umstrukturierung der Entwicklung bei einem Elektroinstallations-Hersteller nach Lean Management-Prinzipien.
veröffentlicht in: Harvard Business Manager Vol. 37 Ausgabe 8|2013; externe Seite, kostenpflichtig

Sutton, Robert I.: Managing Yourself: The Boss as Human Shield
Ein guter Vorgesetzter hält seinem Team den Rücken frei.
veröffentlicht in: Harvard Business Review Vol. 88 Ausgabe 09|2010; externe Seite, engl., kostenpflichtig

York, Jim: The Way We See the Problem Is the Problem
Herausforderung #1: Steht der Wert für den Kunden im Mittelpunkt des Denkens? Wenn sich nicht auch das Mindset ändert, der bleibt Wechsel zu agilen Methoden oder Lean Management folgenlos.
veröffentlicht in: CrossTalk Vol. 21 Ausgabe 5|2008; externe Seite, PDF, engl.

Kontakt
Softwaredrives